Das Journal der echten
Gasthäuser und Produkte

„ECHT ESSEN“ ist eine von mir entwickelte Marke. Unter diesem Titel habe ich seit August 2009 weit über 100 Gasthäuser und handwerklich arbeitende Produzenten vorgestellt. Mein Ideal sind Betriebe, bei denen der Wirt noch weiß, woher er seine Produkte hat. Am liebsten sind mir Gasthäuser, die Eigenes herstellen, sei es Vieh halten, Gemüse und Kräuter pflanzen – oder Wildes aus der Natur sammeln.

Geschrieben habe ich alle Geschichten für www.diabetes-online.de Das ist die Website des Mainzer Kirchheim-Verlags, wo alle meine Bücher erschienen sind.


ALLE ECHTEN GASTHÄUSER

 

Alles, was ich seit August 2009 unter dem Titel „Echt Essen“ veröffentlicht habe.

Motto meiner Arbeit war immer: „Gesund durch Genuss“. Permanent in Bewegung ist die Gastronomie, weshalb viele der vorgestellten Betriebe leider nicht mehr existieren. Trotzdem gehören sie in diese Aufstellung, weil sie wegweisende Aufbrüche zeigen. So habe ich in 2014 „Breiers Kräutergarten“ vorgestellt, ein Leuchtturm für Deutschland. Wer wissen will, was für eine einzigartige Anlage aus Garten und Gasthaus das war, findet bei mir noch den Bericht. Auch noch zu finden ist meine Reportage von 2012 über Matthias Schmidt, der in der Frankfurter „Villa Merton“ als erster in Deutschland auf Top-Niveau nur mit Produkten aus der Umgebung gekocht hat.

Rüssel´s Landhaus: Idyllisch 612 300

Rüssel´s Landhaus: Idyllisch

„Rüssel’s Landhaus“: Idyllisch Das Echt essen-Gasthaus im Mai: Herrlich gelegen ist dieses Juwel von einem Landhotel mit ausgezeichneter Küche in der Nähe von Trier. Stets ist es eine Freude, zum gastfreundlichen Landhaus St. Urban in den Hunsrück zu fahren. Seit 1992 führen Ruth und Harald Rüssel dieses charmante Mühlenanwesen, wo die eleganten Gasträume und die…

weiterlesen
Kochen ohne Kochen: Römertopf 2560 1440

Kochen ohne Kochen: Römertopf

Kochen ohne Kochen: Römertopf Das Brathuhn gelingt ohne großen Aufwand im Tontopf perfekt. Zusammen mit Löwenzahn-Kartoffelsalat ein vitales Ostergericht Es ist jetzt nicht die Zeit, um stundenlang zu mehreren in der Küche für Ostern zu kochen. Es ist aber jetzt auch die Zeit, wo gutes Essen unsere Seele wärmen darf – und wo vitale Zutaten…

weiterlesen
Vitalisiert: Heiltrank aus Wildkräutern 612 300

Vitalisiert: Heiltrank aus Wildkräutern

Echt essen im März: Statt einem Gasthaus gibt es diesen Monat einen stärkenden Cocktail, der auf wild wachsendem Bärlauch basiert.

„Wo die Krankheit ist, wächst das Heilende auch“, postuliert Paracelsus, der große Arzt des Mittelalters. Wie das gemeint ist, zeigt ein einfaches Beispiel: Wenn Menschen in feuchten Gebieten wohnen, dann leiden sie dort häufig an Rheuma. Aber in diesen Gegenden wächst auch die Weide, in deren Rinde Stoffe schlummern, die Entzündungen dämpfen. Später wurde dieser Effekt übrigens im großen Stil genutzt – und so entstand das Medikament Aspirin.

weiterlesen
Codium 612 300

Codium

Das Echt essen-Gasthaus im Februar: Frischester Fisch wird in dem holländischen Restaurant wohlst schmeckend zubereitet und auf sehr sympathische Art serviert.

Die Deutschen lieben Zeeland, die niederländische Provinz nördlich von Belgien. Vor allem Besucher aus Nordrhein-Westfalen zieht es magisch in so malerische Orte wie Domburg und Middelburg. Nicht ganz so stark im Fokus der Deutschen steht das lauschige Städtchen Goes, das von den Einheimischen rachenstark als „Chus“ ausgesprochen wird. Dabei hat es eine imposante Kirche, einen prächtigen Marktplatz mit einladenden Cafes, Gasthäusern, etwa das beeindruckende Brauhaus „Slot Oostende“, und als besonderen Reiz einen alten Hafen mitten in der Altstadt.

weiterlesen


GASTHÄUSER MIT EIGENEN PRODUKTEN

 

Das sind zukunftsweisende Gasthäuser, die Eigenes produzieren und damit kochen.

Meine Lieblingsadressen sind:

Eigene Schweine: „Dorfstübli“.

Eigene Fische: „Forellenhof Buhlbach“.

Eigener Käse: „Ferme du Ried“.

Eigene Kräuter: „Genuss-Apotheke“.

Eigene Rinder: „Sonners Heinehof“.

Eigenes Gemüse: „Landgasthof Meier“.

Eigener Fischfang: „Seehalde“.

Eigene Meerespflanzen: „Söl´ring Hof“.

Eigenes Brot: „Ochsen“.

Eigene Heilkräuter: „Höchsten“

„Sonners Heinehof“- Sehnsuchtsort
„Sonners Heinehof“: Sehnsuchtsort 612 299

„Sonners Heinehof“: Sehnsuchtsort

„Sonners Heinehof“: Sehnsuchtsort Das Echt Essen-Spezial im März: Eigene Tiere, ausgezeichnete Küche und eine herzliche Gastlichkeit. Der Heinehof im Schwarzwald ist ein Sehnsuchtsort für echte Genießer   Es gibt ihn noch, den urigen Schwarzwald: Schöne Wälder, satte Wiesen und traditionelle…

weiterlesen
Landgasthof Meier: Hausgemacht 612 299

Landgasthof Meier: Hausgemacht

Landgasthof Meier: Hausgemacht Das Echt essen-Gasthaus im September: Das Gasthaus bei Nürnberg verbindet Tradition und Moderne. Eigenes Gemüse und eigene Wurst kreieren eine raffinierte Hausmacherküche. Die Gastfreundschaft hat einen Namen: „Annette“. So heißt die sympathische Bedienung, die uns den Aufenthalt…

weiterlesen
Johannes King- Koenigliche Kraeuter
Johannes King: Königliche Kräuter 612 299

Johannes King: Königliche Kräuter

Johannes King: Königliche Kräuter Das Echt essen-Gasthaus im Juli: Ein Bauerngarten, ein Bistro-Shop, eine Kräuter-basierte Naturküche im Söl’ring Hof – Johannes King hat auf Sylt ein kulinarisches Gesamtkunstwerk geschaffen. Ein Reisebericht Auf das Treffen mit Johannes King habe ich lange…

weiterlesen
„Seehalde“: Magier des frischen Fisches 492 241

„Seehalde“: Magier des frischen Fisches

„Seehalde“: Magier des frischen Fisches Das Echt essen-Gasthaus im November: In seiner Seehalde in Uhldingen am Bodensee verwöhnt der leidenschaftlicher Fischer Markus Gruler seine Gäste auch schon mal mit einer kapitalen, selbst gefangenen Seeforelle. Schöner sitzen geht nicht: Als eines…

weiterlesen


WICHTIG ZU WISSEN

 

Hier stelle ich regelmäßig echtes Wissen vor, seien es Termine, Mut machende Initiativen oder bemerkenswerte Presseberichte.

Wir werden wieder, wer wir waren 150 150

Wir werden wieder, wer wir waren

Wir werden wieder, wer wir waren Während des Stillstands hofften viele, es würde sich grundlegend etwas ändern. Dem ist wohl nicht so. Von Hans Lauber Einen Traum hatte Ende März der Zukunftsforscher Matthias Horx. Er träumte von einer neuen Zeit nach dem Stillstand und schrieb in einem viel beachteten Essay: „In der neuen Welt spielt…

weiterlesen
Super: 6,2! 722 800

Super: 6,2!

Super: 6,2! Mein Blutzucker ist wieder so, wie er sein muss. Wie ich es geschafft habe, wie Sie es schaffen können, verrate ich gerne Ohne Medikamente habe ich seit über 20 Jahren meinen Blutzucker im Griff. Maßstab dafür ist der Langzeitzuckerwert HbA1c, der die durchschnittliche Blutzuckereinstellung der letzten drei Monate widerspiegelt. Empfohlen wird, dass er…

weiterlesen
„Komm, ins Offene!“ 150 150

„Komm, ins Offene!“

Komm, ins Offene!   Jetzt ist die Zeit für frisches Denken. Also nichts wie raus zu den drei schönsten Etappen des Rheinsteigs von Rüdesheim auf die Loreley. Ich nehme Sie mit auf eine spannende Entdeckungsreise. „Komm, ins Offene, Freund“, frohlockt Friedrich Hölderlin. Wunderbar passt die animierende Aufforderung des schwärmerischen Dichters ins Jetzige, wo wir nach…

weiterlesen
Ketchup – und nichts als Ketchup! 150 150

Ketchup – und nichts als Ketchup!

Ketchup – und nichts als Ketchup! Es geht doch. Ein Ketchup ganz ohne Zusatzstoffe. Denn selbst im Biosektor, wo wenigstens auf künstliche Emulgatoren und Stabilisatoren verzichtet wird, arbeiten viele Anbieter mit Verdickungsmitteln wie Guarkernmehl. Einen ganz anderen Weg gehen Jens Wages und Michael Wiese, die in Freiburg unter dem Namen „Emils“ ein hocharomatisches Ketchup herstellen,…

weiterlesen

HANS LAUBER

Hans Lauber ist Autor von Büchern über Diabetes und Ernährung. „Fit wie ein Diabetiker“, „Schlemmen wie ein Diabetiker“ so wie das zusammen mit Ärzten geschriebene „Zucker zähmen“ sind Standardwerke für alle, die ihren Typ-2-Diabetes (ich nenne ihn „Lifestyle-Diabetes“) ohne oder mit weniger Medikamenten besiegen wollen.

Das Buch „Schönkost“ zeigt, wie echte Lebensmittel zu Heilmitteln werden, getreu dem Motto Nahrung ist Medizin. In „Heimatküche“ verfeinere und verschlanke ich 44 Traditionsrezepte von der Grün Soß bis zum Leipziger Allerlei. „TDM Traditionelle Deutsche Medizin“ schildert, wie uns das uralte Heilpflanzenwissen heute hilft. Und „Mein Diabetes Garten“ beschreibt 50 Pflanzen, die bei der Lifestyle-Störung Typ-2-Diabetes sanft helfen.

www.kirchheim-shop.de

Über meine Diabetes-Aktivitäten informiere ich auf der Site:
www.lauber-methode.de

Lesen Sie auch meine ECHT ESSEN Beiträge auf:
diabetes-online.de

Privacy Preferences

When you visit our website, it may store information through your browser from specific services, usually in the form of cookies. Here you can change your Privacy preferences. It is worth noting that blocking some types of cookies may impact your experience on our website and the services we are able to offer.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.